Sekundäres Menü

Harte Zeiten für den Fuß - die richtige Einlage mit dem Rücken-Zentrum Konstanz finden

Harte Zeiten für den Fuß!

Harte Zeiten für den Fuß – das muss ein Schuh können!

Rückenschmerzen entstehen nicht nur durch zu häufiges Sitzen, sondern auch durch falsche Belastung der Füße während des Laufens. Der Fuß des Menschen ist einer der am meisten belasteten und damit wichtigsten Körperteile. Die Komplexität unserer Bewegungs- und Belastungsabläufe variiert dabei je nach Berufsbild oder Freizeitaktivität.

Oft helfen zum Lindern von Beschwerden passgenaue Einlagen, die exakt auf Körper und Bewegungsverhalten abgestimmt sind. Sie sollen Fehlstellungen korrigieren, Schmerzen zum Abklingen bringen oder das Entstehen von Beschwerden vermeiden.

Ein Schuh sollte ergonomische Grundregeln erfüllen, denn ein ergonomischer Schuh kann Rückengeplagten helfen.

Der Mensch bewegt sich in einer Umgebung, die aus ergonomischer Sicht nicht sonderlich fußfreundlich ist. Er geht hauptsächlich auf hartem, asphaltiertem Untergrund und trägt Schuhe, die in den meisten Fällen seine Füße während des Gehens nicht richtig stützen. Dadurch werden die Gelenke und Muskelketten von Fuß bis Oberkörper zu sehr belastet – es kommt langfristig zu Rückenbeschwerden.

Im neuen Schuh nicht gut gelaufen…

…wenn der Schuh in seiner Längsachse instabil ist. Das kann vor dem Kauf eines Schuhs geprüft werden. Einfach den Schuh versuchen zu verdrehen, hält er stand ist er auch auf die Längsachse der Fußanatomie stabil ausgelegt.

Gute Schuhe sollten dämpfen und stützen, sich in der Praxis bewähren und auch einen Orthopäden zufrieden stellen.

Ein Blick auf die Anatomie Fuß verrät, warum es schwer ist, ihn gut zu beschuhen: Ganze 26 Knochen, von Muskeln und Bändern ganz zu schweigen, sind daran beteiligt, Belastungen zu verteilen. Längs- und Quergewölbe gewährleisten beim gesunden Fuß in komplexem Zusammenspiel Dämpfung und zugleich Stabilität.

Kleiner Exkurs

Pronation meint den natürlichen Stoßdämpfungsmechanismus des Körpers, bei dem das Fußinnengewölbe gesenkt wird: Wer dabei zu stark einknickt, also „überproniert“, (X-Bein Stellung) schadet Kniegelenken und Achillessehnen. Wer schon barfuß zur Überpronation neigt, sollte einen Schuh mit besonders guter Stützfunktion wählen. Für ihn gilt besonders: Vorsicht bei den New-Balance-Schuhe.

Die meisten meiner Rückenpatienten kommen bereits mit kleineren Muskelverhärtungen zu mir in die Praxis. Keiner hätte je daran gedacht, dass sein Schuh die mögliche Ursache für diese funktionellen Beschwerden im Rücken sein könnte. Machen Sie den Test, probieren Sie es aus!

Rückenzentrum HAGELEIT empfiehlt – GANGBILD

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihre Erstbehandlung.

, ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen