Sekundäres Menü

Eis Abreibung bei Entzündung der Gewebe

Eisabreibung bei Entzündung der Gewebe. Die Anwendung von Eis in Form von Eispackungen oder flüssigem Stickstoff wird als vorbereitende und/oder unterstützende Maßnahme in der Physiotherapie eingesetzt.

Entweder wird die Kältepackung für einige Minuten auf das betroffene Gebiet gelegt, oder es wird nach der Behandlung schmerzhafter Muskelstrukturen mit flüssigem Stickstoff über die behandelten Gebiete „gesprüht“. Die Behandlung mit Eis führt zu einer zuverlässigen Schmerzreduktion und Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder akuten Verletzungen und zur Entzündungshemmung.

Bei längerer Anwendung kommt es zu einer Senkung der Muskelspannung und hinterher zu einer reaktiven Durchblutungsverbesserung (z.B. spastische Muskelspannungen). Kurze Anwendungen hingegen erhöhen die Muskelspannung, was z. B. bei schlaffen Lähmungen angewendet werden kann.

Anwendungsgebiete

Zur Schmerzreduktion nach akuten Verletzungen und entzündlichen Gelenken, zur Abschwellung und Entzündungshemmung, zur Reduktion oder Steigerung der Muskelspannung, zur Verbesserung des Stoffwechsels.

Abrechnungshinweis

Die Kälteanwendung ist eine physikalische Applikation. Sie ist als ergänzendes Heilmittel zur Physiotherapie/Krankengymnastik verordnungsfähig.

Profitieren Sie von unserer praktischen Erfahrung aus über 20 Jahren!

Ihr Richard Hageleit SPT und Friedericke Scheiter PT

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihre Ihre Erstbehandlung.
Nutzen Sie bitte unser Formular. Gemeinsam finden wir innert 48 Stunden einen passenden Termin für Sie.
[/threecol_two]